Chemiefreier Frühjahrsputz

Haus oder Wohnung im Frühjahr vom Staub und Schmutz der Wintermonate zu befreien, ist für viele ein fester Termin im Jahreskalender. Immer mehr setzt sich dabei der Trend durch, möglichst auf aggressive chemische Reinigungsmittel zu verzichten. Die Lösung: Wasser und ein Reinigungstuch mit Kupferpigmenten  genügen, um die eigenen vier Wände nicht nur sauber, sondern gleichzeitig hygienisch rein zu bekommen.

99,9 Prozent aller Viren und Bakterien im Haushalt können mit dem 2-in-1-Kupfertuch entfernt werden, einem weichen Mikrofasertuch, das nichtkratzende Kupferpigmente enthält. Zu diesem Ergebnis kamen mehrere unabhängige Prüflabors, darunter auch das der Medizinischen Universität Innsbruck, die das 2-in-1-Kupfertuch mitentwickelt hat. Durch die Kupferpigmente im Gewebe werden aufgenommene Viren und Bakterien im Tuch zerstört, so dass auch die Verteilung von Keimen im Haushalt oder deren Vermehrung im Tuch reduziert wird.

Reinigen und Desinfizieren mit einem Wisch

Die patentierten High-Tech-Tücher, die in Österreich hergestellt werden, müssen lediglich angefeuchtet werden und sind dann für eine gründliche Reinigung und Desinfektion aller Oberflächen die richtige Wahl. Jegliche Putzmittel sind überflüssig. Noch dazu macht die desinfizierende Wirkung des Kupfertuches auch mit unangenehmen Gerüchen in den Tüchern und auf Oberflächen Schluss, die bei Wischlappen ansonsten vor allem in Bad und Küche häufig auftreten.

Gut für Umwelt, Gesundheit und Haushaltskasse

Die Vorteile des 2-in-1-Kupfertuchs liegen angesichts seiner Wirkungsweise auf der Hand: Der komplette Verzicht auf chemische Reinigungsmittel schont sowohl die Umwelt als auch die eigene Gesundheit sowie natürlich die Haushaltskasse. Umso mehr, da die innovativen Reinigungstücher laut wissenschaftlicher Tests mindestens 100-mal in der Waschmaschine gewaschen werden können, ohne an Leistung zu verlieren.